Worauf sich Google beim Linkbuilding konzentriert

Jeder gute Online-Marketer weiß, wie wichtig Linkbuilding für Ihren Erfolg bei der Suchmaschinenoptimierung ist. Wenn Sie einen SEO-Dienstleister verwenden, sollte der Linkaufbau in Ihrem SEO-Paket enthalten sein, der Ihnen hilft, Autorität aufzubauen, den Verkehr auf Ihre Website zu steigern und anhaltenden Online-Erfolg zu genießen.

Wenn Sie einen der SEO-Dienstleister für Ihre Linkbuilding-Kampagne verwenden, sollten Sie sich unbedingt daran erinnern, dass er nicht gegen die Richtlinien von Google verstößt. Google ist außergewöhnlich streng und ein Verstoß kann Ihr Online-Suchranking beeinträchtigen und dazu führen, dass Ihre Konkurrenten Ihnen einen Schritt voraus sind, was Sie in einem so wettbewerbsintensiven Online-Marketing-Bereich vermeiden möchten.

Google betrachtet seine Richtlinien als verletzt, wenn Sie zu viele Keywords haben. Keywords Stuffing ist eines der schädlichsten Dinge, die Sie für jede Linkbuilding- oder Suchmaschinenoptimierungskampagne tun können. Sie suchen auch nach Ihren Artikeln, die auf zu vielen Websites veröffentlicht werden. Dies bedeutet, dass Sie wahrscheinlich versuchen, Ihre Links an zu vielen Stellen zu erstellen. Zu viele Links sind ein Zeichen dafür, dass Sie nur Anzeigen für die Links veröffentlichen.

Etwas anderes, auf das sich Google sehr konzentriert, ist die Qualität des Einberufers, den Sie veröffentlichen. Sie möchten, dass Ihre Artikel informativ und interessant sind und eine Frage beantworten oder wertvolle Ratschläge geben. Jeder Artikel, den Sie veröffentlichen, sollte darauf ausgerichtet sein, Ihren Kunden den Wert zu bieten, den sie durch den Besuch Ihrer Website verdienen.

Darüber hinaus betrachten sie ihre Richtlinien auch als verletzt, wenn Sie in allen Ihren Artikeln gleiche oder ähnliche Inhalte veröffentlichen. Es gibt Unternehmen, die, um Zeit zu sparen, einen Artikel schreiben und ihn über eine Reihe von Plattformen veröffentlichen. Dies bedeutet, dass es sich um fortlaufenden doppelten Inhalt handelt, für den das Unternehmen verantwortlich gemacht wird, was bedeutet, dass ihr Ranking sinkt.

Es gibt noch einige andere wichtige Dinge, die Sie beim Linkbuilding beachten sollten. Die erste ist, dass Ihre Links niemals Spam sein dürfen. Der Artikel muss in den gleichen Zeilen stehen wie die von Ihnen bereitgestellten Links. Sie können keine Links angeben, die einen Kunden zu einer Website für ein Zahltagdarlehen weiterleiten, wenn Ihr Artikel beispielsweise über Hundefutter handelt. Stellen Sie sicher, dass alles relevant ist, was Sie tun, damit die Suchmaschinen nicht denken, dass Sie Ihre Kunden spammen.

Die Verknüpfungen sollten immer manuell erfolgen. Dies ist so wichtig und etwas, das Sie mit Ihrem SEO-Dienstleister bestätigen müssen. Einige Unternehmen verwenden automatische Links, die außergewöhnlich gefährlich sind, da sie Kunden auf defekte Links, nicht relevante Links und Links von schlechter Qualität verweisen können. Auch dies kann Ihrem Online-Ranking schaden und dazu führen, dass Sie auf lange Sicht Kunden verlieren.

Worauf Sie sich auch konzentrieren müssen, ist, dass Sie nur qualitativ hochwertige Links verwenden. Qualitativ hochwertige Links von maßgeblichen Websites sind die beste Option, um Ihre Sichtbarkeit zu erhöhen und Ihr Geschäft voranzutreiben.

Überwachen und bewerten Sie Ihre Links jederzeit. Überprüfen Sie sie, um nach Fehlern oder defekten Links zu suchen, die Ihrem Online-Ruf schaden. Testen Sie alle Links regelmäßig, sehen Sie, wie sie für Sie funktionieren, und fügen Sie neue Links hinzu, die mehr Interesse und bessere Ergebnisse erzielen.

Denken Sie daran, immer einen SEO-Dienstleister zu wählen, der Erfahrung mit manuellem Linkaufbau und SEO hat und Ihnen die außergewöhnlichen Dienstleistungen bietet, die Sie benötigen, um Ihre Marke zu stärken und Ihren Umsatz langfristig zu steigern. Bewerten Sie das Unternehmen, lesen Sie Kundenbewertungen, ermitteln Sie Preise und entscheiden Sie dann entsprechend, ob Sie Ihre eigene Kampagne fortsetzen oder professionelle Dienstleistungen in Anspruch nehmen.



Source by Anoop K Krishnan